Zuschüsse

Vorbemerkung

Der Kreisjugendring Günzburg gewährt Zuschüsse zur Förderung von Jugendarbeit aus den für diesen Zweck bereitgestellten Mitteln des Landkreises Günzburg.

Die Fördermittel können nur von den als förderungswürdig anerkannten Jugendgemeinschaften, Jugendverbänden und sonstige Einrichtungen der Jugendpflege in der jeweils angegebenen Höhe zum vorgesehenen Zweck und nur für die EinwohnerInnen des Landkreises Günzburg in Anspruch  genommen werden (Ausnahmen davon kann im Einzelfall der Vorstand zulassen).

Voraussetzung für die Gewährung von Zuschüssen ist eine angemessene Eigenleistung der Träger sowie deren Verantwortung für die Gesamtfinanzierung der Maßnahme. Als Altersbegrenzung gilt in der Regel das 6. Lebensjahr als unterste und das vollendete 27. Lebensjahr als oberste Grenze. Ausnahmen von der Altersbegrenzung sind im Einzelfall möglich. Bei Maßnahmen der Mitarbeiterbildung besteht nach oben keine Altersbegrenzung.

Die Antragsfristen sind einzuhalten. Im Einzelfall kann, nach vorheriger Absprache, die Verlängerung der Antragsfristen zugelassen werden.

Antragsformulare und Zuschussrichtlinien

Zuschussanträge bitte grundsätzlich mit Kugelschreiber ausfüllen!

Übersicht Zuschussmöglichkeiten KJR GZ
Übersicht Zuschüsse KJR GZ.pdf
Adobe Acrobat Dokument 55.4 KB
Zuschussantrag Freizeiten
Antrag Freizeiten 02 05 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 25.1 KB
Zuschussrichtlinien Stand 03.05.2017
Zuschussrichtlinien Stand 03.05.2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 77.5 KB
Antrag MiBi Einzelperson
Antrag für Mitarbeiterbildungsmaßnahmen für einzelne Jugendleiter
Antrag MiBi Einzel 12.2013 IBAN.pdf
Adobe Acrobat Dokument 28.5 KB
ReferentInnen- und TeilnerhmerInnenliste
ReferentInnen-und-TeilnehmerInnenliste.p
Adobe Acrobat Dokument 16.2 KB
Vorlage Arbeitsbericht Verbände - neu -
Vorlage Arbeitsbericht.doc
Microsoft Word Dokument 26.0 KB

Allgemeine Bestimmungen

1. Antragsberechtigung
Antragsberechtigt sind:

  • Jugendverbände und Jugendgemeinschaften, die als Träger der freien Jugendhilfe anerkannt sind,
  • sonstige Einrichtungen und Organisationen der Jugendpflege, die sowohl öffentlich anerkannt als auch im Sinne dieser Richtlinien tätig sind,
  • Jugendverbände und –gemeinschaften, die Maßnahmen mit überörtlichem Charakter durchführen.


Überörtliche Maßnahmen sind Maßnahmen bei denen:

  • maximal 2/3 der Teilnehmer aus einer Gemeinde/Stadt stammen
  • die Teilnehmer des letzten Drittels zumindest aus zwei weiteren Kommunalen Gemeinden/Städten stammen
  • die Ausschreibung den überörtlichen Charakter zum Ausdruck bringt (Veröffentlichung im Internet ist ausreichend)

2. Form der Antragsstellung

a) die Anträge sind auf dem Formblatt des Kreisjugendringes einzureichen.

 

b) Voraussetzung für die Bearbeitung eines Zuschusses ist das vollständige und gewissenhafte Ausfüllen der Formblätter.


c) Es sind folgende Unterlagen beizulegen:

      - Ausschreibung bzw. Einladung für die Maßnahme,  aus der die Zielgruppe, der
        Teilnehmerbeitrag, das Thema der Maßnahme, Ort und Zeit  sowie der Veranstalter
        ersichtlich sein muss. 

      - Teilnehmerliste (mit Anschrift, Alter und Unterschrift, bitte immer mit Kugelschreiber 
         ausgefüllt)
       - Finanzierungsplan (lt. Formblatt)
      - Bericht über die Maßnahme 
      - Belege (Unterkunft, Verpflegung, Fahrkosten etc.)

3. Antragsfristen

a) alle Arten von Zuschussanträgen sind spätestens 8 Wochen nach Abschluss der jeweiligen Maßnahme dem Kreisjugendring vorzulegen. Im Einzelfall kann nach vorheriger Absprache die Verlängerung der Antragsfrist zugelassen werden.

Zuschussantrag Freizeiten

Antrag MiBi Einzelpersonen

 

b) Die in Aussicht gestellten Zuschüsse können maximal um 15 % erhöht werden.

4. Auszahlung

Die Auszahlung der Zuschüsse erfolgt in der Regel  fortlaufend nach dem Eingang der Anträge.

5. Höhe des Zuschusses

a) Die Höhe des Zuschusses ergibt sich aus den KJR-Zuschussrichtlinien.


b) Änderungen der in den Richtlinien aufgeführten Höchstsummen sind je nach Haushaltslage auf Beschluss des Vorstandes möglich.


c) Mittel, die durch andere Zuschussgeber gewährt werden, z.B. Bayrischer Jugendring, Bezirksjugendring..., sind in der Abrechnung auszuweisen.


d) KJR-Zuschüsse können maximal in der Höhe der Differenz zwischen den bei der Maßnahme angefallenen Einnahmen und Ausgaben gewährt werden.

6. Rechtsanspruch
Zuschüsse werden nur nach der jeweiligen Finanzlage gewährt. Ein Rechtsanspruch kann nicht geltend gemacht werden, auch wenn Voraussetzungen erfüllt sind, die eine Bezuschussung rechtfertigen würden.

7. Verwendungsnachweis

Die ordnungsgemäße Verwendung der Mittel sind vom Antragsteller nachzuweisen. Der Antragsteller verpflichtet sich, die erhaltenen Mittel entsprechend der Zweckbindung der Richtlinien wirtschaftlich zu verwenden und eventuell zuviel erhaltene Beträge ohne Aufforderung sofort zurückzuzahlen. Der Kreisjugendring Günzburg behält sich die Prüfung der ordnungsgemäßen Verwendung vor. Belege sind daher drei Jahre aufzubewahren.

8. Beschlussorgan
Beschlussorgan ist der Vorstand des Kreisjugendringes Günzburg.

9. Bewilligungsbescheid
Dem Antragsteller wird die Bewilligung oder Ablehnung eines Zuschusses durch den Kreisjugendring innerhalb 4 Wochen nach Antragseingang schriftlich mitgeteilt.

10. Förderungsausschluss

Maßnahmen die aus Mitteln des Bundesjugendplanes, des Landesjugendplanes, des deutsch-französischen Jugendwerkes, des Bezirksjugendringes Schwaben oder der Bezirksregierung gefördert werden und Maßnahmen mit rein örtlichem Charakter können im allgemeinen vom Kreisjugendring nicht bezuschusst werden.

11. Schlussbemerkung
Zur Beratung in Fragen der Antragstellung steht die Geschäftsstelle jederzeit gerne zur Verfügung (Tel. 08221/95-417).


Mit der vorliegenden Neufassung werden die früheren Richtlinien des Kreisjungendringes Günzburg außer Kraft gesetzt. Die vorliegenden Richtlinien treten ab dem Mai 2013 in Kraft.


Antragsformulare, eine Vorlage für den abzugebenden Arbeitsbericht für die Bezuschussung von zentralen Leitungsaufgaben und eine Übersicht der zuschussfähigen Maßnahmen (Zuschussmöglichkeiten)  können Sie  als Datei hier herunterladen: Anträge, Richtlinien, Vorlagen